Fundamental Logo

Bisphosphonate

Alendronat, Ibandronat, Risedronat und Tiludronat- Was nun?

Termin: 21.04.2018
Ort: Dentales Schulungszentrum Essen
Dauer: Termine:
Sa. 21.04.2018 | 09.00-12.00 Uhr
Referent: Zahnärztin Stefanie Parkitny
BZÄK/DGZMK: 4 Fortbildungspunkte
Gebühren: 149,00 € (zzgl. ges. MwSt.)
Förderung durch NRW-Bildungsscheck möglich!

Theorie und Praxis:

In der modernen Zahnmedizin begegnen wir immer mehr Risikopatienten.
Durch die enorme Zunahme an Patienten, die die Knochenstoffwechsel-modulierenden Bisphosphonate einnehmen, ist es in der zahnärztlichen Praxis heute unumgänglich, über die Wirkung dieser Medikamente Bescheid zu wissen. Nur so lassen sich weitreichende Komplikationen der sogenannten antiresorptiven Substanzen, die insbesondere infolge chirurgischer Eingriffe auftreten, verhindern. Humane monoklonale Antikörper wie z.B. Denosumab sind in diesem Zusammenhang ebenfalls von Relevanz.
 
Durch diesen Kurs werden Kenntnisse vermittelt, die Sie individuelle Risikoprofile erkennen lassen und so eine adäquate Therapie umgesetzt werden kann.
Um Ihnen einen aktuellen Überblick zu Erkrankungen, Therapieoptionen und Grenzen zu vermitteln, sollten Sie diese Fortbildung nicht versäumen.

Seminaraufbau:

Einführung in die Antiresorptive Therapie

  • Historie
  • Indikationen für eine Bisphosphonat-Therapie
  • grundlegenden Unterschiede zwischen oraler und intravenöser Medikation
  • Wo sind moderne Rank-Ligand-Inhibitoren (Denosomab) einzuordnen?
Umgang mit Patienten mit antiresorptiver Therapie in der zahnärztlichen Praxis
 
 
  • Patienten in der eigenen Praxis filtern und erkennen
  • Risiko-Evaluation bei antiresorptiver Therapie z.B. vor Extraktion oder Implantation
  • differenzierte Betrachtung von Risiken
  • Therapiekonzept erstellen
  • Bedeutung der Prophylaxe
  • Prothetische Rehabilitation
Erforderliche perioperativen Maßnahmen
 
Erkennen einer Bisphosphonat-assoziierten Kiefernekrose (BP-ONJ)


Zahnärztin Stefanie Parkitny

Vita

bis 11/2016
Studium der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Abschluss: Staatsexamen der Zahnmedizin (Gesamturteil: sehr gut)
 
12/2016 - 04/2017
Promotionsarbeit, Stipendiatin am Institut für Anatomie und Zellbiologie der Justus-Liebig-Universität Gießen
 
seit 05/2017
Weiterbildungsassistentin zur Fachzahnärztin für Oralchirurgie, OP - Zentrum Dentaplant

Ab 01. Januar 2015 wieder Bildungsscheck sichern!
Das Sonderprogramm »Bildungsscheck NRW« wird von der Landesregierung weitergeführt. NRW braucht zukünftig mehr Fachkräfte und nutzt Mittel des »Europäischen Sozialfonds« für diese Qualifizierungsoffensive. Beschäftigte können Bildungsschecks für sich selbst beantragen, Betriebe bzw. Unternehmen Anträge für ihre Mitarbeiter/innen stellen. Der Zuschuss lohnt sich für alle Förderberechtigten: 50% der Kursgebühren werden ggf. erstattet (max. 500€). Wir beraten Sie gern, ob Sie für eine Bildungsmaßnahme im Dentalen Schulungszentrum Essen Förderung durch den Bildungsscheck beziehen können.

Mehr Informationen finden Sie hier: Wir für Sie/NRW-Bildungsscheck.

2018-04-21 00:00:00
-0001-11-30 00:00:00

Kontakt und Information

FUNDAMENTAL®
Dentales Schulungszentrum Remscheid

Gertenbachstr. 38
42899 Remscheid
Tel. +49 2191 5646660
Fax. +49 2191 5646661
info@fundamental.de